Avatar

Positiver Erfahrungsbericht HAL/RAR Operation

Kategorie: Haemorriden.net » Forum Hämorrhoiden

01.12.2017 | 20:52 Uhr

Vor 2 Tagen wurde ich operiert und fühle mich mit meinem "gelifteten" Popo sauwohl!

Hier mein Bericht:

Schon seit etlichen Jahren hatte ich mit immer wieder blutenden Haemorrhoiden zu kämpfen, die sich immer wieder besserten und immer wieder unangenehm auffielen. Leider hatte ich auch immer wieder Verstopfungen und harten Stuhl, was wahrscheinlich auch der Grund dafür war.

Diesen Sommer kam noch dazu, dass es mich in der Analregion immer wieder wie verrückt juckte, sodaß ich im Internet nach einem Spezialisten suchte und zu Dr. Alexis Freitas in Wien kam. Dieser Arzt ist wirklich super und diagnostizierte Haem. Grad II bis III sowie einen Analprolaps, der auf der austretenden Schleimhaut den Juckreiz verursacht. Schon damals fragte ich nach einer OP um das Problem zu beheben, aber er meinte, zuerst sollten wir noch andere konservative Methoden probieren.

Er verschrieb eine Pflegecreme, Xylocain gegen den Juckreiz, Haedensa Zäpchen und Creme sowie Optifibre zum Stuhlweichmachen. Sicher kennen viele von euch diese Massnahmen auch.

Die Cremes halfen gar nichts bis wenig, Optifibre hingegen sehr gut. Gegen den Juckreiz verwendete ich Advantan und wenn es nicht mehr so stark juckte, Bepanthen sensiderm. Nach 2 weiteren Kontrollterminen und einem Beckenbodentraining stand dann doch fest, dass nur eine OP helfen würde.

Glücklicherweise war jemand ausgefallen und ich konnte gleich am nächsten Tag im Spital einrücken.

Diese Woche am Dienstag war die Aufnahme, am Mittwoch die OP und am Donnerstag nachmittag ging ich nach Hause. Schon am Donnerstag vormittag hatte ich (weichen) Stuhlgang, vor dem ich am meisten Angst hatte, aber ausser dass etwas blutiger Schleim mitging, tat es nicht weh. Die Schmerzen fühlten sich an wie mittelsstarke Regelschmerzen, eher im Bauchraum. Dagegen bekam ich Novalgin 500 mg, die sehr gut und schnell halfen.

Heute ist Freitag und ich war vormittag schon mit dem Auto einkaufen und kann  - wenn auch noch etwas schief - sitzen. Zur Toilette musste ich schon mehrere Male, immer ohne Schmerzen. Hilfreich ist ein Bidet oder eine Waschschüssel zur Reinigung danach.

Alles in allem bin ich sehr zufrieden und sage jedem - wartet nicht zu lange jedoch kommt es sicher drauf an, wer die Operation durchführt (Erfahrung).

Werde mich nächste Woche noch mal melden und berichten ob alles in Ordnung ist.

 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

4
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
02.12.2017, 11:20 Uhr
Antwort

Nachtrag:

 

Bitte mich nicht falsch zu verstehen, ich bin jetzt gestern nicht mit dem Auto sitzenderweise durch halb Österreich gerast, sondern war ur schnell was einkaufen, max. 15 Minuten.

In der Zwischenzeit habe ich noch etwas festgestellt, nämlich dass ich oft Stuhldrang habe, bis zu 6 x am Tag. Es tut zwar nicht weh, aber es kommt weiters nichts ausser Luft und wenig weicher Stuhl. Jetzt habe ich zwar sowohl zu Hause als auch in der Arbeit schnell eine Toilette zur Verfügung, aber dennoch ist es etwas lästig. Gut, heute ist Samstag und ich gehe erst Montag nachmittag in die Arbeit.....

Ich denke, und vielleicht kann das hier jemand bestätigen, dass durch das RAR Verfahren, wo der ausgetretene Schleimhautteil in den Analkanal hochgezogen und festgenäht wird, der Schließmuskel sich etwas umorientieren muss. Ich spüre auch beim Urinieren, dass die "Statik" da unten rum geringfügig anders ist. Aber wie gesagt, es tut nichts weh und es blutet auch nichts. Schmerzmittel nehme ich seit Freitag keine mehr.

Fr. Dr. Schöneberg hat an anderer Stelle vermerkt, dass zuuuu ballaststoffreiche Ernährung vielleicht in diesem Moment doch noch nicht das Gelbe vom Ei ist?

Community-Managerin
Beitrag melden
04.12.2017, 14:19 Uhr
Antwort von Community-Managerin

Hallo lisi61,

vielen Dank für Ihren positiven Erfahrungsbericht, der anderen Lesern hier im Forum hoffentlich weiterhelfen wird.

Bei weiteren Fragen können Sie sich jederzeit an unseren Expertenrat wenden.

Ich wünsche Ihnen alles Gute.

Viele Grüße

Victoria Martini

Lifeline - Community-Managerin

Avatar
Beitrag melden
09.12.2017, 09:23 Uhr
Antwort

Wie versprochen melde ich mich jetzt 1 Woche danach nochmal.

Habe keine Schmerzen, kann ganz normal sitzen, es blutet nichts, auch der blutige (wenige) Schleim hat aufgehört, der weiche, durchfallartige Stuhl hat noch nicht aufgehört (besser als hart!) und ich bin froh auch in der Arbeit unmittelbar eine Toilette zur Verfügung zu haben.

Werde morgen mit Florea Kapseln beginnen um ein eventuelles Ungleichgewicht im Darm wieder in Ordnung zu bringen.

Alles in allem, wer diese Möglichkeit der OP wahrnehmen kann, wird wahrscheinlich zufriedener sein als mit allen Methoden bei den geschnitten oder gezwickt wird.

Alles Gute meinen LeidensgenossInnen in der Zukunft!