Avatar

Afterriss / Salbe Diltiazem

Kategorie: Haemorriden.net » Forum Hämorrhoiden

07.11.2005 | 08:46 Uhr

Hallo, hat schon jemand Erfahrung mit der Salbe Diltiazem? Ich war heute mal wieder beim Proktologen und ich habe heute diese Sabe bekommen für einen kleinen Riss sowie Afterkrämpfe.
Über Antworten freue ich mich!!
Liebe Grüße an Alle

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

6
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
07.11.2005, 09:08 Uhr
Antwort

Hallo Ela,

habe Dir da mal was rausgesucht. Schau mal da nach:

www.infomed.org/screen/2000/P06.html

Meines Wissens kann man davon Kopfschmerzen bekommen.

Wichtig bei einer Fissur (wenn sie noch nicht chronisch ist) ist das Dehnen. Und immer versetzt zum Stuhlgang. 1 x täglich reicht da schon um den Krampf zu lösen und der Riß abheilen kann.

Liebe Grüße Monika

Avatar
Beitrag melden
07.11.2005, 09:14 Uhr
Antwort

Hallo Monika,

was heißt das, immer versetzt zum Stuhlgang? Sollte man nicht ein paar Minuten später dehnen?

Viele Grüße, Rita

Avatar
Beitrag melden
07.11.2005, 09:21 Uhr
Antwort

Danke! Das Problem ist bei mir immer die Verdauung, ich bekomme oft harten Stuhlgang und dann wieder Durchfall, im Wechsel. Daher entsteht dann immer ein sehr heftiger Analkrampf. Der Arzt meinte ich sollte die Salbe probieren, das würde den starken Krampf lindern. Nun ja, ich bin noch etwas skeptisch, ich denke die Salbe werde ich ab morgen früh testen...

Avatar
Beitrag melden
07.11.2005, 09:38 Uhr
Antwort

Hallo Rita,

nein - das ist ein weit verbreiteter Irrtum. Durch den Stuhlgang dehnt sich der Muskel (Analkanal) schon genug.

Wenn Du ein paar Minuten später dehnst, verreibst (sorry) Du den Kot doch. Auch wenn Du abgeführt hast, bleibt doch ein Restkot im Enddarm. Sicher hast Du doch dann Kot am Dehner. Siehste. Wenn Du das Abends machst, bliebt der Dehner sauer. Außer der Salbe natürlich.

Also: besser versetzt zum Stuhlgang. D. h. morgens Stuhlgang - abends dehnen und umgekehrt.

Ich habe anfangs auch gedacht, ich mache das richtig, bis ich mich mal richtig informiert habe.
Ich habe erfahren, dass die richtige Anwendung eines Dehners wie folgt ist:

- Immer zeitversetzt zum Stuhlgang
- Immer mit Salbe dehnen (z.b. Bepanthen)
- Dann Dehner einführen, es reichen schon 3-4 cm, kann am Anfang auch weniger sein, gerade so das es nicht zu schmerzhaft ist. Bis zum Anschlag ist es nie nötig.
- Dann durch schiebende Bewegungen, drehen und manchmal auch anspannen des Afters dehnen. So ca. 5 - 10 Minuten und das ganze 1 x täglich.

- Das Material Glas hat sich bei mir bewährt, weil es glatter ist und sich dadurch besser einführen läßt. Ist zwar ca. 5 € teurer, aber ein Dehner aus Glas ist eben angenehmer.

Übrigens, wenn Du einmal morgens und abends Stuhlgang hast, brauchst Du auch nicht zu dehnen. Wenn Du willst kannst Du es dann ja mittags machen. Ist aber immer das Gefühl jedens einzelnen. Und es kommt natürlich auch auf die Diagnose an.

Ich hoffe, ich habe Dir etwas helfen können und wünsche Dir viel Glück beim Dehnen. Wirst sehen, das es so viel angenehmer (wenn man da überhaupt davon sprechen kann) ist und vor allem nicht so schmutzig. Mittlerweile dehne ich beim Fernsehen und wenn ich den Dehner entferne, ist höchstens die Salbe dran.

Liebe Grüße Monika

Ach ja, solltest Du Dir einen aus Glas zulegen, prüfe den bitte, ob dieser Risse oder sonstige Unebenheiten aufweist.

Ich denke, ich werde meine Erfahrungen und Infos hinsichtlich des Dehners nochmal in einem extra Beitrag einstellen. Scheinen doch nicht alle zu wissen, wie auch, wußte ich ja auch nicht.