starkes Brennen am After

Kategorie: Haemorriden.net » Expertenrat Hämorrhoiden | Expertenfrage

01.06.2019 | 08:05 Uhr

Hallo,

ich habe eine sehr unangenehme Frage. Ich bin 25 Jahre alt und leide seit mittlerweile 4 Jahren durchgängig an einem Brennen und Jucken im Analbereich. Auch Blut ist dabei. Zunächst habe ich keinen Arzt aufgesucht, weil es mir unangenehm war. Nach 3 Jahren bin ich dann nach einem Besuch beim Hausarzt zuerst zu einem Internisten gegangen, der meinte, meine Hämorrhoiden wären leicht vergrößert und etwas reingespritzt hat. Dies hatte meinem Leiden allerdings nicht geholfen. Dann bin ich zu einem Chirurgen, der bei einigen Hämorrhoiden eine Gummibandligatur durchgeführt hat. Daraufhin hatte sich ein Knoten an meinem After gebildet, der sehr geschmerzt hat. Erneut beim Arzt meinte er, der Knoten würde bald verschwinden (er ist mittlerweile auch fast verschwunden). Beiden Ärzten habe ich davon erzählt, dass ich seit Beginn der Schmerzen sehr nässe, woraufhin mir mein 2. behandelnder Arzt geraten hat, Zinksalbe auf einer Kompresse darauf zu fixieren. Zuvor hatte ich schon Postericort und alle möglichen Salben probiert, die alle nichts gebracht haben.

Die Zinksalbe probiere ich nun seit 2 Monaten, kann allerdings keine nachhaltigen Fortschritte feststellen. Es ist zwar leicht besser, wenn sich die Kompresse am Analausgang befindet, doch unter dem Tag (vor allem nach dem Stuhlgang!!) ist das Brennen/Jucken mittlerweile unerträglich, dass ich teilweise früher aus der Arbeit gehen muss. An Sport ist (auch in meinem jungen Alter!) seit Jahren kaum mehr zu denken, was auch Gewichtszunahme ect. mit sich gebracht hat.

Ich stelle keine sich ausstülpenden Hämorrhoiden fest, es wurden ja immer auch nur leichte Vergrößerungen diagnostiziert. Die Schmerzen liegen außerhalb des Analausgangs, darauf ist bisher kein Arzt eingegangen. Sie breiten sich nach unten bis zum Damm und oben aus. Ich stelle fest, dass, auch wenn ich nach dem Stuhlgang alles ordentlich gereinigt habe, sich nach kurzer Zeit wieder braune Flüssigkeit am After ansammelt, was starke Schmerzen verursacht.

Ich würde mich sehr über Ihre Hilfe freuen, da dieser Umstand mich sehr stark in meiner Lebensqualität einschränkt und ich wieder ohne Schmerzen herumlaufen und Sport treiben möchte.

Viele Grüße

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Expertin Schönenberg-Hackenberg
Beitrag melden
02.06.2019, 10:11 Uhr
Antwort von Expertin Schönenberg-Hackenberg

Die Beschwerden passen zu einer Schleimhautreizung der äußeren Analhaut, eine erneute proktologische Kontrolle wäre aber sinnvoll zur Bestätigung.

Reinigen Sie Ihre Analregion immer ausschließlich mit klarem Wasser, nie Seife, Feuchttücher etc. verwenden. Gegen Reizungen sind kurzs Sitzbäder manchmal sinnvoll, Zusatz schwarzer Tee oder Tannolact (Gerbstoffe). Zum Schutz der Haut können Sie dann Zinksalbe oder Vaseline dünn auftragen.

Alles Gute !

Dr. E. S.