Was kann ich erwarten?

Kategorie: Haemorriden.net » Expertenrat Hämorrhoiden | Expertenfrage

27.07.2019 | 17:47 Uhr

Ich (m/17) habe folgendes Problem. 

Vergangenen Sommer habe ich nach meinem morgendlichen Stuhlgang eine ganze Menge Blut an meinem Toilettenpapier entdeckt. Dies war ein Grund um sofort zum Arzt zu gehen. Dieser schlug mir eine Darmspiegelung vor, da er selber keine äußeren Hämorrhoiden tasten konnte. 

Die Darmspiegelung zeigte allerdings keinerlei Zeichen eines Problems mit meinen Hämorrhoiden auf. Der Chirurg, der die Darmspiegelung durchführte machte zudem eine gewebeprobe, bei der eine allergie herauskam(gegen was genau, konnte mir bis jetzt kein Arzt erläutern :/). Gesagt wurde mir, dass ich scharfes Essen vermeiden sollte. 

Das ganze Jahr über hatte ich keinerlei Probleme mit meinem Darm/After. Bis vor ein paar Wochen, denn ich bemerkte tatsächlich hellrote Blutstreifen auf dem Toilettenpapier. 

Nun ist die Situation etwas ernster geworden. Ich vermute, dass meine Hämorrhoiden vorgefallen sind(oder, dass sie allgemein außerhalb sind). Denn seit ungefähr 4 Tagen bemerke ich an meinem Afterrand ein paar gefäßpolster, die nicht Schmerzen, bluten, nässen etc. Das einzige Symptom, das ich zurzeit habe ist ein gelegentliches jucken

Blut am Toilettenpapier gibt es keines mehr. Jedoch nerven mich die vorgefallenen Hämorrhoiden extrem, da ich ein unangenehmes Gefühl beim Sitzen habe. 

Meine frage lautet, mit was für einer Diagnose ich rechnen kann und wie ich behandelt werden könnte? Ich habe einen Arzttermin am Montag und bin ein wenig beunruhigt, dass die Hämorrhoiden sich in einem fortgeschrittenem Stadium befinden, da sie sich nicht wirjlich zurückschieben lassen(vielleicht mache ich es auch nur zu leicht). 

 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

1
Bisherige Antworten
Expertin Schönenberg-Hackenberg
Beitrag melden
28.07.2019, 13:43 Uhr
Antwort von Expertin Schönenberg-Hackenberg

Sie sollten jetzt eine Proktoskopie durchführen lassen, bei dieser Untersuchung wird nur der Analbereich 3-4cm innerlich untersucht und man kann die Hämorrhoidenregion gut beurteilen (im Gegensatz zur Darmspiegelung, hier ist die eigentliche Beurteilung der Hämorrhoiden nicht so gut möglich). Die deutliche schmerzlose Blutung und Blutschmieren passen sehr gut zu eienr Hämorrhoidendalblutung, die Untersuchung wird dann Sicherheit geben.

Wenn Sie mit 17 Jahren schon Hämorhoidalbluten haben, haben Sie auch mit Sicherheit falsche Toilettengewohnheiten. Essen Sie gesund, ballaststoffreich, zuckerarm und vermeiden Sie IMMER starkes Pressen beim Toilettengang, denn auf diese Weise wird der anale Halteapparat geschädigt.....

Alles Gute !

Dr. E. S.

Beitrag melden
28.07.2019, 20:45 Uhr
Kommentar

Vielen Dank für die Antwort!