Avatar

Verhalten nach Hämorrhoiden OP

Kategorie: Haemorriden.net » Expertenrat Hämorrhoiden | Expertenfrage an Expertin Schönenberg-Hack...

25.01.2013 | 12:29 Uhr

Hallo,
ich wurde vor 5 Tagen operiert. Es musste sehr viel geschnitten werden und teilweise wurden Hämorrhoiden hochgenäht. Der Operateur sagte mir das es mehr als 10 Stück waren.

Ich habe nach dem Stuhlgang, wie so viele andere, extrem starke Schmerzen. Ich glaube dass ich jetzt wirklich kein Weichei bin, jedoch treiben mir diese Schmerzen buchstäblich die Tränen in die Augen. Nach dem Duschen lege ich mich ins Bett uns ca. 10 bis 30 Minuten später geht es dann wieder. Beim Laufen in der Wohnung habe ich schon Schmerzen und ich bewege mich wie ein alter Opa.
Die meiste Zeit liege ich im Bett und verhalte mich eher still. Ach ja - nach dem Schmerzkick gehe ich nochmal Duschen um sicher zu sein, dass wirklich alles gut sauber ist.

Frage 1
Ich lege mir immer Kompressen mit einer Schmerzsalbe vor. Ist das eigentlich richtig, oder sollte besser Luft an die Wunden kommen? Zu erwähnen ist noch, dass Wundwasser und evtl. auch Ausfluss in den Kompressen zu sehen ist.

Frage 2
Aufgrund der Schmerzen will ich so wenig wie möglich essen. Ich denke dass die Heilung dann doch besser sein sollte. Ich benutzte übrigens auch Weichmacher für den Stuhl. Ich esse Suppen und überlege ob ich auch noch einen Eiweissdrink einnehmen kann. Ich habe allerdings hier gelesen, dass dies evtl. keine gute Idee ist. Kann der Stuhl dadurch dicker werden? Ist ein Eiweissdrink evtl. bei Wunden am Darm nicht empfehlenswert ?

Frage 3
Das mit dem Hochnähen kannte ich gar nicht. Muss ich Angst haben, dass die Hämorrhoiden schnell wieder kommen? Der Arzt sagte mir, dass er mehr nicht schneiden konnte, um die Funktion und das Gefühl des Schließmuskels zu gewährleisten. Er sagte auch, dass durch das Hochnähen ein Effekt des Verkümmerns auftreten würde.
Ich bin schon überzeugt da er sehr fähig ist, aber mich würde doch mehr an Infos interessieren.

Was kann ich generell tun um die Heilung zu beschleunigen? Ach ja meine Frau meinte, dass Tomatensuppen wegen der Säure nicht gut wären!?

LG
Vendi

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

3
Bisherige Antworten
Expertin Schönenberg-Hackenberg
Beitrag melden
25.01.2013, 12:51 Uhr
Antwort von Expertin Schönenberg-Hackenberg

Salben sind bei offenen Wunden nicht sinnvoll, ein Ausduschen nach dem Toilettengang ist ausreichend, anschließend Mull vorlegen. Zur Schmerztherapie sind Tropfen oder Tabletten zu empfehlen, am besten 30 Minuten vor dem Toilettengang, wenn es sich planen lässt.
Sie sollten nicht die Ernährung einstellen, um Stuhlgang zu vermeiden. nehmen Sie Weichmacher, der Eiweissdrink ist in Ordnung, von der Tomatensuppe würde auch ich abraten.
Eine aktive Beschleunigung der Heilung ist leider nicht möglich, allerdings ist die Wundheilung im Analbereich prinzipiell sehr gut.
Alles Gute !
Dr. E. S.

Beitrag melden
25.01.2013, 12:56 Uhr
Kommentar

Hallo,
danke für die superschnelle Antwort. Werde die Salbe sofort weglassen.

Ob ich einmal täglich ein kurzes Kamillebad nehmen sollte?

Ist Ihnen das Verfahren mit dem "Hochnähen" bekannt?

LG
Vendi

Expertin Schönenberg-Hackenberg
Beitrag melden
26.01.2013, 17:00 Uhr
Antwort von Expertin Schönenberg-Hackenberg

Gegen kurze Sitzbäder mit Kamillenzusatz gibt es keine Einwände, das Wasser nicht zu heiß, maximal 2-3 Minuten. Das "Hochnähen" des Gewebes gehört nicht zur klassischen Hämorrhoidenoperation, ist aber in manchen Siutationen sinnvoll und ahmt das Prinzip der Longo Operation nach.
MfG
Dr. E. S.

Beitrag melden
27.01.2013, 09:35 Uhr
Kommentar

Vielen Dank für Ihre Antwort.

Hoffe dass ich das Problem nie wieder bekomme. Werde meine Lebensgewohnheiten wirklich umstellen (z.B. genügend Wasser trinken)

LG
Vendi