Okkultes Blut

Kategorie: Haemorriden.net » Expertenrat Hämorrhoiden | Expertenfrage

24.06.2019 | 22:44 Uhr

Hallo! Ich bin weiblich, 52 Jahre alt und leide seit Jahren unter Hämorrhoiden. Letzte Verödung war im Oktober 2017, eine Darmspiegelung im August 2015 war ohne Befund. Nun wurde im Rahmen einer Stuhluntersuchung bei der Gynäkologischen Vorsorge okkultes Blut festgestellt. Ich mache mich komplett verrückt und die Darmspiegelung ist erst im September. Ich habe schon länger öfter Durchfall oder mal härteren Stuhl. Mal ein kneifen hier und da und neulich mal üble darmkrämpfe. Das war aber auch schon vor der Spiegelung 2015 so. Ansonsten geht es mir gut. Kann der Blutbefund auch von den Hämorrhoiden sein? Ich hatte einige Tage vor der Probe wieder etwas Blut am Toilettenpapier.  Lieben Dank für eine Antwort

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
27.06.2019, 21:22 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo,

Die Sicherheit dieses Tests hängt zunächst einmal vom Test selber ab. Aktuell existieren zwei verschiedene Tests, wobei der ältere von beiden fehleranfälliger ist. Ein positiver Test kann zunächst einmal von Hämorrhoiden, aber natürlich auch von einer Blutungsquelle im gastrointestinalen Trakt stammen. Allerdings können auch Eisentabletten oder der Verzehr von rohem Fleisch zu einem positiven Testergebnis führen. Eine Darmspiegelung ist in ihrem Alter sicherlich sinnvoll, um eine bösartige Erkrankung sicher ausschließen zu können.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam