Avatar

Kryptitis heilt nicht - bin verzweifelt - es tun?

Kategorie: Haemorriden.net » Expertenrat Hämorrhoiden | Expertenfrage

01.08.2022 | 13:52 Uhr

Hallo Zusammen!

Ich weiß nicht mehr weiter und suche deshalb Hilfe hier im Forum. Vielleicht kann mir hier jemand helfen. Ich kann echt nicht mehr. 

Ich bin weiblich, 42 Jahre alt.

Seit sechs Wochen leide ich an folgende Symptomen:
- stechende Schmerz im After (sehr häufig auftretend) 
- Brennen am After (nahezu ständig)!
- Manchmal Jucken am After

Mein erster Arzt (ein Chirurg auch für Enddarmerkrankungen) stellte mittels Tasten die Diganose Analfissur (allerdings zugegebenermaßen ohne diese tatsächlich sehen zu können). Er verschrieb hiergegen Diltiazemsalbe, die ich allerdings aufgrund starken Brennens nicht anwenden konnte. Daraufhin versuchte ich es bis zu meinem Arzttermin bei einem Proktologen einige Wochen lang mit 
- Posterisan Akut
- Hametum
- Olivenöl Bio
- Sitzbäder mit Kamillosan
- Kühlen 

Lediglich das Olivenöl deckelte den Schmerz ab und zu.
Kühlen (auch Baden in Naturbadessen in kaltem Wasser) hilft nur während der Anwendung.

Letzte Woche diagnostizierte der Proktologe dann eine Kryptitis. Eine Analfissur liegt seiner Meinung nach nicht vor. Gegen die Kryptitis verschrieb er 10 Diclofenac-Zäpchen. Diese nehme ich seit fünf Tagen und es hat sich nichts verbessert. Nach wie vor habe ich den ganzen Tag heftige Schmerzen - egal ob ich sitze, stehe oder gehe.

Nun meine Frage:

- wie lange wird das Ausheilen der Kryptitis wohl dauern? (gibt es hier Erfahrungswerte)

- wann müsste ich eine Besserung durch das Diclofenac
(1x täglich, jeweils Abends ein Zäpfchen) bemerken?

- was kann ich tagsüber gegen die Schmerzen tun? Was kann ich mir gegebenenfalls noch verschreiben lassen?


Für Hilfe wäre ich einfach unendlich dankbar, da mein Arzt noch eine Weile in Urlaub ist.



Liebe Grüße 
Bumbar2022


01.08.2022 14:04 – Beitrag von der Redaktion bearbeitet.

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

1
Bisherige Antworten
Expertin Schönenberg-Hackenberg
Beitrag melden
01.08.2022, 17:59 Uhr
Antwort von Expertin Schönenberg-Hackenberg

Manchmal dauert es Wochen, bis eine Kryptitis abheilt und/oder deutliche Linderung eintritt. 

Die Diclofenac Dosis ist schon ziemlich am oberen Ende, da scheint ja auch wenig Linderung einzutreten. Wenn die Behandlung gar keine Fortschritte bringt, ist es notwendig, nochmal eine Wundkontrolle zu machen, um einen Abszess o.ä. auszuschließen. Manchmal muss man dann auch einen Eingriff machen und die Kryptitis eröffnen.

Lassen Sie also am besten nochmal kurzfristig kontrollieren,  wenn Ihr Arzt im Urlaub ist  bei einem Vertreter oder in einer Notfallambulanz.

Alles Gute. Dr. E. S.

Avatar
Beitrag melden
01.08.2022, 19:40 Uhr
Antwort

Hallo Frau Schönenberg-Hackenberg,

vielen lieben Dank für Ihre schnelle Antwort! Eine Frage hätte ich nun noch: beim Proktologen bekomme ich so kurzfristig keinen Termin, seine Vertretung hat seine Praxis 100 von hier entfernt. Im ländlichen Raum ist es nahezu unmöglich schnell an eine gute Behandlungen zu kommen. Mein Hausarzt hat mir nun ein Cortisonzäpfchen verschrieben. Meinen Sie das wäre ein Versuch wert?

 

Mit freundlichen Grüßen

Expertin Schönenberg-Hackenberg
Beitrag melden
02.08.2022, 08:28 Uhr
Antwort von Expertin Schönenberg-Hackenberg

Wenn die fachärztliche Versorgung so weit weg ist, ist das in jedem Fall ein sehr guter Vorschlag. 

Da haben Sie einen tüchtigen Hausarzt !

Alles Gute, Dr. E. S.

 

Avatar
Beitrag melden
02.08.2022, 10:01 Uhr
Antwort

Vielen lieben Dank!