Kann starker Husten Auslöser für Hömorrhoidenleiden sein?

Kategorie: Haemorriden.net » Expertenrat Hämorrhoiden | Expertenfrage

12.03.2019 | 10:18 Uhr

Guten Tag,

Ich bin w, 23 und habe seit einer Woche sehr starken, körperlich anstrengenden produktiven Husten.

Da ich aufgrund meiner Bronchitis um die 4 Liter Tee am Tag trinke, ist mein Stuhl weich. Dennoch hat es gestern angefangen zu bluten und zwar so stark, dass es sogar getropft hat. Ich kann am After (nicht ganz ausserhalb sondern eher innen) einen weiches knubbeliges Ding ertasten. Es blutet nun nicht mehr, es tut nicht weh und es juckt nicht aber ich habe das Gefühl eines Fremdkörpers. Ich hatte in der Vergangenheit schon kleinere Thrombosen und gehe davon aus es wieder etwas in der Art. Jedoch liest man im Internet überall Hämorrhoiden.

Wie schätzen Sie die Lage ein? Ist ein Besuch beim Proktologen notwendig?

Ich danke Ihnen für die Beantwortung und die investierte Zeit.

Freundliche Grüße

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Expertin Schönenberg-Hackenberg
Beitrag melden
12.03.2019, 10:40 Uhr
Antwort von Expertin Schönenberg-Hackenberg

Wahrscheinlich hat sich durch das Husten eine Analthrombose gebildet, die ja auch schon aufgeplatzt ist, der Verlauf wäre sehr typisch. Wenn Sie Beschwerden haben, sollten Sie besser einen Proktologen aufsuchen, damit die AVT entfernt wird. Wenn die Beschwerden gering sind, kann man auch die Sponatanheilung abwarten, die allerdings meist 2-3 Wochen dauert (die Beschwerden sind meist schnell rückläufig).

Alles Gute !

Dr. E.S.

Beitrag melden
12.03.2019, 11:08 Uhr
Kommentar

Liebe Frau Dr. Schönenberg-Hackenberg,

Vielen herzlichen Dank für die schnelle Antwort und Ihre Hilfe.

Freundliche Grüße