Hämorriden zu viel verödet

Kategorie: Haemorriden.net » Expertenrat Hämorrhoiden | Expertenfrage

16.02.2019 | 22:51 Uhr

Hallo Frau Doktor,

bei mir wurde nach 4 Wochen erneut eine Verödung durchgeführt. Ein Tag nach der Verödung habe ich starken Juckreiz außen und alles fühlt sich wund an und evtl. nässt es. Kann man Hämorriden zu viel veröden also das sie zu klein werden und die feinkonitnenz nicht mehr da ist?

Viele Grüße

Karl 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

1
Bisherige Antworten
Expertin Schönenberg-Hackenberg
Beitrag melden
17.02.2019, 08:29 Uhr
Antwort von Expertin Schönenberg-Hackenberg

Der Abstand der Verödungen ist in der Tat recht kurz gewählt, wahrscheinlich hat sich jetzt ein Reizzustand der empfindlichen Schleimhaut gebildet.

Versuchen Sie Sitzbäder mit Gerbstoffen wie Tannolact oder einfach schwarzer Tee,  dann Zinksalbe auftragen.  Sie brauchen viel Geduld,  eine Störung der Feinkontinenz ist aber sicher nicht zu erwarten.

MfG

Dr.E.S.

 

Beitrag melden
17.02.2019, 17:31 Uhr
Antwort

Vielen Dank für Ihre Antwort und die wunderbare Arbeit die sie hier leisten! Ich denke sie sind für viele User eine wichtige Unterstützung! Vielleicht dürfte ich noch einmal  zwei kleine nachfragen stellen.

1.Was mir Sorgen bereitet ist, dass der sichtbare teil des Ananalkanal leicht feucht wirkt und kleine Aufschürfungen zeigt. Die Hämorrhiden liegen doch wesentlich weiter hinten oder? Oder breitet sich die Entzündug bis nach vorne aus? Daher meine Sorge ob die Hämorriden jetzt vll ganz weg sind und daher die Feuchtigkeit kommt.

2. Ich habe mir jetzt eine weiche zinksalbe besorgt. Solange die drauf ist scheint es deutlich besser zu sein. Meine Frage ist, da ich ja offene stellen habe, darf man dort zinksalbe verwenden?

 

Viele Grüße,

Karl

Expertin Schönenberg-Hackenberg
Beitrag melden
18.02.2019, 10:33 Uhr
Antwort von Expertin Schönenberg-Hackenberg

Die offenen gereizten Stellen haben sicher mit der allgemeinen Reizung zu tun, die Zinksalbe ist richtig , vielleicht verwenden Sie aber für die ersten Tage bis zur besseren Abheilung für die offenen Stellen besser Panthenolsalbe, dann später Zinksalbe. Immer ganz dünn auftragen !!

Alles Gute !

Dr. E. S.

Beitrag melden
20.02.2019, 08:54 Uhr
Kommentar

Hallo Frau Doktor Scnönenberg-Hackenberg,

 

vielen Dank die Beschwerden sind schon deutlich besser solange die Salbe aufgetragen ist. Allerdings habe ich das Gefühl das mein Schließmuskel sehr verspannt(eng) ist, da der Stuhl sehr geringen Umfang hat und doch auch pressen notwendig ist. Eine Fissur denke ich kann ich vorerst ausschließen ich habe keine Schmerzen oder Blut am Toilettenpapier. Sollte ich einen Analdehner verwenden oder ist das kontraproduktiv wegen der Schleimhautentzündung? Dier Verödung ist morgen eine Woche her.

 

Vielen Dank für Ihren Rat!

Beitrag melden
20.02.2019, 09:19 Uhr
Kommentar

Ich hätte noch eine zweite Frage auf der Webseite hier steht das man Hämorriden nie kompett veröden darf (https://www.haemorriden.net/behandlung/veroeden/). Mein Arzt hat bei der zweiten Verödung aber  bei zwei stellen gesagt "hier sind sie weg, da brauchen wir nicht mehr veröden und nur die eine braucht noch einen kleinen Schuss", Jetzt bin ich doch etwas beunruhigt. Kann man Hämorriden komplett wegveröden, falls ja wachsen diese wieder nach? 

Expertin Schönenberg-Hackenberg
Beitrag melden
20.02.2019, 09:56 Uhr
Antwort von Expertin Schönenberg-Hackenberg

Man kann von allem immer zu viel machen, so ist das bei vielen Dingen. So wie Sie die Verödungen in Ihrem Fall beschreiben, gehe ich aber keinesfalls von einer Übertherapie aus, vielleicht waren die Abstände etwas kurz gewählt.

Warten Sie erst einmal ab, achten Sie auf geformten geschmeidigen Stuhl (Ballastatoffe, evtl. etwas Mocrogol), einen Analdehner würde ich nicht nur auf Verdacht anwenden.

Alles Gute !

Dr. E. S.

Beitrag melden
02.03.2019, 14:29 Uhr
Kommentar

Hallo Frau Doktor,

juckreiz und brennen ist komplett weg. Leider ist nach wie vor ein "Fremdkörpergefühl" da. Das habe ich seit der ersten Verödung. Vor der letzten Verödung konnte der Arzt nach einer eingängigen Untersuchung nichts feststellen, dass das Fremdkörpergefühl auslöst. Rein äußerlich sieht für mich alles ganz normal aus, kein Nässen, keine Rötung, keine Risse. Sobald eine Salbe drauf ist Zink,Bepanthen oder vasline ist das Gefühl deutlich schwächer. Wenn ich die Zinksalbe etwas dicker auftrage(was ich jedoch vermeide) sogar ganz weg.

Ich habe jetzt übernächste Woche nochmal einen Termin bei einem anscheinend sehr renommierten Proktologen/Viszeralchirurgen in meiner Region ergattern können. Ich habe jetzt schonmal den bisherigen Behandlungsverlauf(Wann, Welche Beschwerden und welche Behandlung) zusammen geschrieben, um mich auf das Gespräch vorzubereiten. Meine Fragen an Sie wären:

- Kann ich außer Bäder und reincremen sonst noch irgendetwas tun bis zu diesem Termin?

- Kann man im Analbereich vielleicht auch mal einen Abstrich machen, um infektiöse vll auch Geschlechtskrankheiten auszuschließen? (Mein Anus spielt zwar in meinem sexual leben keine Rolle, aber es soll auch schmierinfektionen geben) Kann ich sowas bei einem Proktologen durchführen lassen oder macht das keinen Sinn?