Hämorrhoiden oder Analfisur? Was tun?!

Kategorie: Haemorriden.net » Expertenrat Hämorrhoiden | Expertenfrage

27.02.2019 | 10:33 Uhr

Ich befinde mich derzeit im Urlaub in Frankreich. In der Vergangenheit fiel mir immer Mal wieder auf,dass ich Blutauflagerungen im Stuhlgang dabei hatte. Aber ich dachte mir da nix da es dann auch wieder vorbei ging. Seit einer Woche aber habe ich jeden TagTag Stuhl frisches hellrotes Blut. Begonnen hat es vor einer Woche nachdem ich Blutauflagerungen im Stuhlgang feststellte. Am selben Tag sonderte ich nach dem Stuhlgang zwei mal ohne Stuhlgang etwas Blut ab. Es war nicht viel...ich denke einen kleinen Löffel voll höchstens. Natürlich hat mich das enrom erschrocken. Es erfolgte ein Arztbesuch. Der konnte von außen nichts feststellen und der Bauch ist zudem weich meinte er. Er vermutete dass es Hämorrhoiden sind. Er meinte es solle nach paar Tagen wieder von alleine verheilen. So ist es aber leider nicht. Ich habe seither nur breiigen Stuhl, vermutlich auch aufgrund der inneren Anspannung. Aber jedes Mal befindet sich Blut dabei. Es ist nicht viel aber trotzdem stört es mich gewaltig. Gestern hatte ich das erste mal härteren Stuhlgang und bevor ich diesen absetzen konnte, kam ein kleine Blutabsonderung voraus. Der Arzt meinte ich soll nach Hause reisen falls es nicht besser wird, da die Kosten hier für die Versorgung zu hoch wären. Das Problem ist dass ich aber nächste Woche ein wichtiges Praktikum in Frankreich habe. Mir geht's körperlich einwandfrei. Hab ansonsten keinerlei Beschwerden. Ich hab keine Symptome außer das Blut dass ich eigentlich nur beim Stuhlgang absetze. Trotz allem kann ich aktuell meine Ferien überhaupt nicht genießen und immer wenn ich aufs Klo muss bekomme ich Angst. Ich habe bereits für drei Wochen einen Proktotermin ausgemacht. Meinen Sie ich kann ohne weitere Bedenken zwei Wochen hier in Frankreich verweilen? 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Beitrag melden
27.02.2019, 16:37 Uhr
Antwort

Was ich noch vergessen habe anzuführen ist mein Alter. Ich bin 29 Jahre jung und habe ansonsten keinerlei gesundheitliche Probleme. Das einzige Problem dass ich einmal in der Analgegend hatte, war eine Analvenentrombose.

Expertin Schönenberg-Hackenberg
Beitrag melden
27.02.2019, 18:31 Uhr
Antwort von Expertin Schönenberg-Hackenberg

Danke für den Nachtrag, das Alter ist zur Einschätzung extrem wichtig !

Ich würde erst einmal eine Hämorrhoidensalbe versuchen und unbedingt Pressen vermeiden, denn eine Blutung aus leicht vergrößerten Hämos ist  eine mögliche Ursache in Ihrem Alter. Eine andere Möglichkeit wäre eine Entzündung der Darmschleimhaut, die aber meist auch mit Bauchschmerzen einhergeht.

Warum können Sie sich in Frankreich nicht untersuchen lassen, haben Sie dort keine Versicherungsschutz? Sinnvoll ist in jedem Fall eine Proktoskopie, im Verlauf wahrscheinlich auch eine Darmspiegelung.

Alles Gute !

Dr. E. S.

Beitrag melden
27.02.2019, 18:47 Uhr
Antwort

Vielen Dank für Ihre rasche Antwort Frau Dr. E.S. Ich bin hier in Frankreich nicht versichert, da ich normalerweise auch nie länger als eine Woche dort bisher blieb. Sprich misste ich die Kosten der Untersuchung vorstrecken und bekäme sie dann Zuhause raus. Da ich aber Studentin bin ist dies nicht so einfach. 

Seit einer Woche benutze ich bereite die französische Salbe: "Titanoreine". Okay, dann probiere ich es mal mit weniger Pressen. Meinen Sie ich kann meinen Urlaub hier weiter verweilen wenn es nicht schlimmer wird? Ich hab sonst wirklich keinerlei andere Beschwerden außer die Blutauflagerungen auf den Stuhlgang. Zudem fühl ich mich auch körperlich unverändert und fit. Keine Bauchschmerzen, nichts... Auch spüre ich nichts im Analbereich, außer einen kleinen Druck, der mich dazu verleitet des öfteren auf die Toilette zu gehen. Meistens kommt da dann aber nur wenig Stuhl mit etwas Blutbeimenung oder teilweise auch gar nichts. Mich beunruhigt es nur enorm, da ich ja schon seit einer Woche im Stuhlgang Blut habe und ja noch weitere zwei Wochen normalerweise hier verbringen sollte. 

Ich bedanke mich bei Ihnen 

Expertin Schönenberg-Hackenberg
Beitrag melden
28.02.2019, 09:28 Uhr
Antwort von Expertin Schönenberg-Hackenberg

Vielleicht können Sie telefonisch schon die notwendigen Untersuchungen wie Proktoskopie und Darmspiegelung für zu Hause planen, denn Wartezeit werden Sie auch in Deutschland einplanen müssen.

Wenn sich Ihr Allgemeinbefinden nicht verschlechtert (Bauchschmerzen, Fieber, Krankheitsgefühl etc.) sollte es möglich sein, Ihren 2 wöchigen Aufenthalt zu komplettieren, bei Akutbeschwerden sofort ins Krankenhaus, notfalls auch in Frankreich.

Alles Gute !

Dr. E. S.