Avatar

Fragen nach Analfistel OP

Kategorie: Haemorriden.net » Expertenrat Hämorrhoiden | Expertenfrage

15.07.2021 | 21:35 Uhr

Hallo,

vor etwas mehr als zwei Wochen hatte ich eine Analfistel OP. Ich hatte in der Analgegend zuvor schon einige OPs hinter mir wegen Hämorrhoide. Da ich schon so viele Probleme in der Gegend hatte mache ich mir momentan um ein paar Dinge Gedanken und möchte gerne hier zwei Fragen stellen:

1. Meine Ärztin hat mir vor der OP eine Salbe verschrieben bzw ich bekam ein Rezept von der Arztpraxis mit. Die Salbe sollte dazu dienen, dass der Analbereich nicht so wund sein soll bis zur OP. Das habe ich erst am OP-Tag erfahren... Die Salbe habe ich nämlich nicht genommen, weil ich dachte sie wäre für nach der OP gedacht. Hat mir auch keiner gesagt, wann die Salbe zu nehmen ist. Laut der Ärztin war das aber nicht weiter schlimm. Und trotzdem habe ich jetzt Angst, dass aufgrund der Kombination Anal OP + wunder Po die Gefahr besteht, dass sich dadurch neue Abzesse und Fisteln entwickeln können. Ist diese Angst gerechtfertigt oder nicht? Begünstigt ein wunder Po in Kombination mit einer OP die Enstehung von Fisteln?

2. Wann kann ich wieder Sport machen? Laut meiner Ärztin ist Sport kein Problem, das hat sie mir schon 10 Tage nach der OP gesagt. Im Internet dagegen lese ich zum Teil, dass es Monate dauern kann bis man wieder Sport machen sollte und warten sollte bis die Wunde komplett verheilt ist.


Meine Analfistel wurde rausgeschnitten mit offener Wunde. Mittlerweile habe ich auch kaum noch Schmerzen nachdem es zwischenzeitlich schon sehr unangenehm war. Der Heilungsprozess scheint also gut zu verlaufen. Die Wunde dusche ich täglich mehrfach aus und pflege sie mit Wundsalbe. Ich würde sehr gerne wieder Sport machen, allerdings möchte ich auf keinen Fall etwas tun, was mich in der Sache irgendwie zurückwerfen würde.

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Expertin Schönenberg-Hackenberg
Beitrag melden
16.07.2021, 09:52 Uhr
Antwort von Expertin Schönenberg-Hackenberg

Zur ersten Frage kann  man sagen, daß Sie sich ganz sicher bezüglich der Salbenanwendung oder Nichtanwendung keine Sorgen machen müssen, ein negativer Einfluß ist nicht zu befürchten.

Sport können Sie m.E. vorsichtig wieder aufnehmen, vermieden werden sollte alles mit starker Bauchpresse und Druck auf den Beckenboden und den äußeren  Analberiech (wie er z.B. beim Fahradfahren auftritt).

Alles Gute !

Dr. E. S.

Avatar
Beitrag melden
18.07.2021, 16:43 Uhr
Antwort

Vielen Dank!

Ich habe noch eine weitere Frage: Die OP ist jetzt fast drei Wochen her und ich habe Probleme den Stuhl zu halten. Manchmal muss ich sehr schnell eine Toilette aufsuchen wenn ich merke, dass ich Stuhlgang habe. Ist das normal? (Aktuell nehme ich ich einen Beutel Movicol pro Tag)

Expertin Schönenberg-Hackenberg
Beitrag melden
19.07.2021, 13:49 Uhr
Antwort von Expertin Schönenberg-Hackenberg

Sie sind ja noch relativ kurz nach der Operation, da sind solche Probleme nicht ungewöhnlich, bilden sich normalerweise im Laufe von einigen Wochen zurück. Mit der Movicoldosis müssen Sie etwas spielen,  Verstopfung und harter Stuhl sollen vermieden werden, allerdings macht Movicol den Stuhl schnell relativ weich, so daß die Entleerung  "zu leicht" werden kann.

Alles Gute !

Dr. E. S.

Avatar
Beitrag melden
gestern, 22:35 Uhr
Antwort

Vielen Dank für Ihre Hilfe!

Da meine Ärztin momentan im Urlaub ist möchte ich nochmal eine Frage hier stellen. Ich spüre eine verhärtete Stelle um die Wunde, die Stelle ist nicht sehr groß (vielleicht 1 cm) und auch eher dünn. Was könnte das sein? Ich mache mir schon wieder viele Gedanken... Ich hoffe das deutet nicht auf einen neuen Abzess oder ähnliches hin.