Fibrinbelag

Kategorie: Haemorriden.net » Expertenrat Hämorrhoiden | Expertenfrage

28.01.2019 | 18:46 Uhr

Hallo Frau Dr. Schönenberg, 

Ich hatte am 20.12.18 meine 2 op nach Hal RAR und am 26.12.18 eine Not OP zwecks starkem Nachbluten,  abgestorbenes Gewebe.

Nun habe ich seit 5 Tagen ein Druckgefühl im OP Bereich,  ich war am vergangenen Freitag diesbezüglichen zum abklären im Krankenhaus wo die OP s erfolgten. Es wurde eine Rektalproktoskopie gemacht und an einer Raffnaht ein Fibrinbelag gesehen. Beim ertasten vom Arzt ist die Stelle druckempfindlich.  Beim zukneifen habe ich einen Schmerz. Es wäre keine Entzündung,  kein Eiter vorhanden. Ich bin männlich 49Jahre, 69 kg

Ist so ein Fibrinbelag nach 5 Wochen ok? Oder ist das eine Stelle die schwer heilt, muss ich mir Sorgen machen.

Mfg 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Expertin Schönenberg-Hackenberg
Beitrag melden
29.01.2019, 07:47 Uhr
Antwort von Expertin Schönenberg-Hackenberg

Fibrin ist ein Wundschorf, der die Abheilung des Gewebes anzeigt. Wochen nach einer Operaiton ist Fibrin etwas ungewöhnlich, aber nicht unmöglich, es zeigt einen etwas zögerlichen Heilungsprozess an. Sie müssen nach der Wundkontrolle jetzt einfach abwarten und die Symptome beobachten. Evtl. ist bei zunehmenden Symptomen dann noch einmal eine Proktoskopie notwendig, wenn sich alles bessert - umso besser.

Alles Gute !

Dr. E. S.

Beitrag melden
31.01.2019, 18:39 Uhr
Antwort

Hallo Frau Dr. Schönenberg, 

jetzt sind 10 Tage  nach der Proktoskopie vergangen, bei der als Befund ein Fibrinbelag festgestellt wurde. Ich habe nach dem Stuhlgang vermehrt Schmerzen , die bis zum Mittag anhalten.  Danach geht es einigermaßen bis zum nächsten Morgen . Kann dieser Zustand der Wundheilungsstörung noch länger anhalten? Ich habe erst am 12.03. die OP Kontrolle mit Proktoskopie. 

Ist es möglich das dieser Fibrinbelag chirurgischen  entfernt werden muss?

MfG 

 

Expertin Schönenberg-Hackenberg
Beitrag melden
31.01.2019, 19:46 Uhr
Antwort von Expertin Schönenberg-Hackenberg

Da die Beschwerden ja eher zunehmen, sollten Sie kurzfristig eine Kontrolle mit proktoskopie durchführen lassen. Es wäre wichtig auszuschließen, daß sich ein Sekretverhalt oder eine Eiteransammlung gebildet haben. Die Kontrolle sollte am besten in der Abteilung durchgeführt werden, die auch operiert hat.

MfG

Dr. E. S.

Beitrag melden
02.02.2019, 16:20 Uhr
Antwort

Hallo Frau Dr. Schönenberg, 

da ich ja 2018 2 mal an Hämorrhoiden nach Hal RAR operiert wurden bin, hätte ich eine Frage zum Bindegewebe . Da ich einen handwerklichen Beruf habe mit hebenden Tätigkeiten, wäre meine Frage ob man bei einer Bindegewebsschwäche im Enddarmbereich hebende Tätigkeiten vermeiden sollte? Ich bin 49Jahre ,69kg rauche nicht trinke keinen Alkohol. 

MfG